Prof. Dr. Florian Dombois

Florian Dombois, geboren 1966 in Berlin, beschäftigt sich mit Landformen, Labilitäten, Seismik, wissenschaftlichen und technischen Fiktionen in unterschiedlichen Darstellungs- und Publikationsformaten - als Künstler. Studium der Geophysik und Philosophie in Berlin, Kiel und Hawaii. Kulturwissenschaftliche Promotion "Was ist ein Erdbeben?", in der historische und zeitgenössische, künstlerische und wissenschaftliche Erdbebendarstellungen miteinander verglichen und die Methode "Kunst als Forschung" entwickelt wurden. Zahlreiche Happenings, sowie Lehraufträge an Kunsthochschulen und Universitäten in Deutschland, den Niederlanden und den USA. Seit 2003 Professor an der Hochschule der Künste Bern und Gründer des "Institut Y" für den transdisziplinären Austausch zwischen den Künsten in Forschung und Lehre. 2010 Preisträger des Deutschen Klangkunstpreises. Einzel- und Gruppenausstellungen unter andrem in der Kunsthalle Bern, Akademie der Künste Berlin, Galerie gelbe MUSIK Berlin, ZKM Karlsruhe, Galerie Rachel Haferkamp Köln, Riga Art Space, Fundacio Sunol Barcelona und CIC Kairo.