Vom GFK gefördertes Exzellenzprogramm BAROCK VOKAL und Landesstiftung VILLA MUSICA kooperieren
Vom GFK gefördertes Exzellenzprogramm BAROCK VOKAL und Landesstiftung VILLA MUSICA kooperieren
Das Gutenberg Forschungskolleg begrüßt neue Fellows und vergibt den Gutenberg Research Award 2014
Das Gutenberg Forschungskolleg begrüßt neue Fellows und vergibt den Gutenberg Research Award 2014
Alexander von Humboldt-Professur für GFK-Fellow Jairo Sinova (2. v. r.) (Foto: Humboldt-Stiftung/Svea Pietschmann)
Alexander von Humboldt-Professur für GFK-Fellow Jairo Sinova (2. v. r.) (Foto: Humboldt-Stiftung/Svea Pietschmann)
GFK-Fellow Stuart Parkin (r.) erhält den mit einer Million Euro dotierten Millennium-Technologiepreis
GFK-Fellow Stuart Parkin (r.) erhält den mit einer Million Euro dotierten Millennium-Technologiepreis
GFK-Leitungsgremium an weiterer Schärfung des Forschungsprofils der JGU durch die Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz beteiligt
GFK-Leitungsgremium an weiterer Schärfung des Forschungsprofils der JGU durch die Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz beteiligt

Herzlich willkommen beim Gutenberg Forschungskolleg (GFK)

Univ.-Prof. Dr. Matthias Neubert, GFK-Direktor

Das Gutenberg Forschungskolleg (GFK) wurde 2007 pilothaft als zentrales strategisches Instrument zur Förderung der Spitzenforschung an der JGU gegründet. Es ist in seiner Pilotphase mit einem Etat von zwei Millionen Euro pro Jahr ausgestattet, die zu gleichen Teilen vom Land Rheinland-Pfalz und von der JGU aufgebracht werden. Das Leitungsgremium des GFK wird von exzellenten Forscherpersönlichkeiten der JGU und außeruniversitärer Forschungsinstitute gebildet. Die Präsidentin oder der Präsident der JGU beruft sie im Einvernehmen mit dem Senat auf der Basis ihrer individuellen Forschungsleistung. Das GFK hat zwei Funktionen: Es berät die Präsidentin oder den Präsidenten und den Senat in strategischen Fragen der Forschung und fördert individuelle Exzellenz durch Vergabe von Fellowships für herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

GFK-Fellows werden in der Regel bis zu fünf Jahre von Aufgaben in der Lehre und der Selbstverwaltung befreit und können sich somit intensiv der Forschung widmen. Dieses Förderinstrument ist nicht auf die Profilbereiche der JGU beschränkt, hat sich jedoch bei deren gezielter Unterstützung als sehr erfolgreich erwiesen und stärkt die Konkurrenzfähigkeit der JGU im Wettbewerb um die besten Köpfe.


 
Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen