Strategische Beratung durch das GFK

Neben der Förderung individueller Exzellenz in Form von GFK-Fellowships und der durch sie induzierten Förderung wissenschaftlicher Schlüsselbereiche entwickelt das GFK auch direkt Perspektiven für die wissenschaftliche Ausrichtung der JGU in den nächsten fünf bis zehn Jahren und erarbeitet Vorschläge zu deren Realisierung. Beispielsweise berät das (Leitungsgremium des) GFK einen oder mehrere Fachbereiche, den Senat oder die Universitätsleitung auf Anfrage zur Neuausrichtung wiederzubesetzender Professuren oder zur Neustrukturierung von Instituten. Diese Beratungen stellen, verglichen mit der Gesamtzahl aller Wiederzuweisungen, wenige Ausnahmen dar; Standard-Wiederzuweisungsverfahren werden nicht vom GFK begleitet. Bei einer zukünftigen interdisziplinären Ausrichtung, die instituts- oder sogar fachbereichsübergreifend geplant ist, kann das GFK zur Beratung herangezogen werden. So hat das GFK beispielsweise entscheidend im Profilbildungsprozess im Rahmen der Forschungsinitiative Rheinland-Pfalz 2008-11 mitgewirkt sowie deren spätere Neuauflagen begleitet. Auch bei der Vorbereitung der Anträge für die Exzelllenzstrategie des Bundes und der Länder hat das GFK eine wichtige Rolle gespielt.